News

Zurück


30.11.2020

Quelle: Kreisalten- und Pflegeheim Werneck

WERNECK

Engel aus dem alten Gotteslob

Den Engelsfiguren noch ein freundliches Gesicht geben ...

Text und Foto: Roland Maul
 

Frauen basteln 220 Engel aus Gesangbuchseiten Das alte Gotteslob hat ausgedient. Soll das Gesangbuch, der Begleiter in unzähligen Messen, Andachten und Prozessionen jetzt in die Papiertonne? „Auf gar keinen Fall. Aus dem alten Gesangbuch lassen sich noch wunderschöne Basteleien herstellen“, so Barbara Hemmert, Gemeindereferentin in der Pfarrgemeinschaft Maria im Werntal. Recycling für das Gotteslob. Karin Maul, Kirchenvorstandmitglied der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Werneck, hat die passende Idee: Gotteslöber zu Weihnachtsengeln. „Nur sehr selten ist ein Bastelpapier mit so viel positiver Energie, mit so vielen Segnungen und mit so vielen alltäglichen Wünschen und Gebeten behaftet.“ Seniorenbeauftragte Stefanie Reith wählt kurzerhand die Adressaten der Geschenke aus. Ihr liegen die Seniorinnen und Senioren ihrer Heimatgemeinde besonders am Herzen. „Das sind wunderbare Schutzengel für die Bewohnerinnen und Bewohner des Kreisalten- und Pflegeheims Werneck.“ Die schönen Weihnachtsengel können in diesem Jahr nicht über die Frauen der beiden Kirchengemeinden verteilt werden. Die Betreuungsassistenten des Heims übernehmen diese dankbare Aufgabe. Frauen der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde Werneck basteln für einen guten Zweck. Die 220 Gotteslobengel gehen an die Bewohnerinnen und Bewohner des Kreisalten- und Pflegeheims Werneck. „Gutes tun“ macht Spaß und Sinn.

 



Zurück





Startseite -> Aktuelles -> News