Landkreis Schweinfurt  
Betreuung Gebaeude
Kreisalten- und Pflegeheim Werneck - Erfuellter Lebensabend in harmonischer Umgebung
Startseite Di, 14.07.2020 | 15:22
»  Datenschutz         »  Impressum         »  Seite drucken         »  Barrierefrei         »  Stellen

News

Zurück


29.11.2019

Quelle: https://www.mainpost.de

Werneck

Ehrenamtsessen als Zeichen der Wertschätzung

Zollten Dank ans Ehrenamt: (von links) Pfarrer Andreas Bauer, Barbara Hemmert (katholische Altenheimseelsorge), Geschäftsführerin Simone Falkenstein und Sozialdienstleiterin Birgit Kirbye, Christa Reuß (Ehrenamtliche), Landrat Florian Töpper, Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl und Bruno Strobel.  

Text und Foto: Daniela Schneider


Es duftet schon köstlich, doch ein wenig dürfen sich die vielen geladenen Ehrenamtlichen bis zum Essen noch gedulden. Sie tun es sicher gern, denn traditionell wird ihnen alljährlich im November Tribut gezollt. Tribut für die wichtige, freiwillige und sicherlich nicht selbstverständliche Arbeit, die viele  von ihnen seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten zum Wohle der älteren und alten Bewohner des Kreisalten- und Pflegeheims in Werneck leisten.

Täglich, wöchentlich, oder wann immer es geht, tun die etwa 90 ehrenamtlichen Frauen und Männer Gutes. Sie malen, singen, basteln, spielen und nähen mit den Bewohnern,  betreuen und unterstützen sie bei Dingen des täglichen Lebens und weit darüber hinaus bis hin zur Sterbebegleitung, wie Christa Reuß seit mehr als 20 Jahren.

Nicht jeder alte Mensch hat in der letzten Phase seines Lebens ein intaktes soziales Umfeld, und so ist jede Geste, jedes Wort so wichtig, weil es entscheidend für das Wohlbefinden ist; und weil Dinge, wie ein Ausflug im Rollstuhl, eben nur möglich sind, wenn es genügend Helfer gibt.

Die Arbeit der Ehrenamtlichen läuft oft im Verborgenen ab, und so ist das alljährliche Ehrenamtsessen ein kleiner Dank aller Verantwortlichen mit hohem symbolischen Wert. Ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung, weil sie wertvolle Zeit und Mühen investieren, wie Altenheim-Geschäftsführerin Simone Falkenstein betont; weil der "Einsatz unbezahlbar ist", wie Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl weiß. Weil sie im wahrsten Sinne des Wortes - so Landrat Florian Töpper - "soziale Arbeit" leisten und gemeinsam mit den Hauptamtlichen den Lebensabend lebenswert gestalten.

Schutzengel im Kreisaltenheim

Oft schafft das nämlich unsere Gesellschaft nicht, und so muss es auch für die Politik oberstes Ziel sein, wie Töpper erläutert, dafür zu sorgen, dass keiner der Bewohner "zum Zuschauen verdammt ist", sondern mitmachen kann. Die vielen Ehrenamtlichen leisten da einen wichtigen Teil, reißen sie doch mit vielfältigen Aktionen und Aktivitäten immer wieder die Bewohner im positiven Sinne aus ihrem Alltag heraus und vermitteln ihnen das Gefühl, wichtig zu sein.

"Gott sei Dank", wie es die katholische Altenheimseelsorgerin Barbara Hemmert auf den Punkt bringt. Es funktioniert so gut, weil alle für die alten Menschen an einem Strang ziehen, weil das Leitungsteam mit Simone Falkenstein und Birgit Kirbye an der Spitze "dynamisch und mit Herz" agiert, wie der Landrat lobt.

Ein Herz für alle

Unterstützt wird auch die Seniorenarbeit in der Marktgemeinde, ein "wunderbares Miteinander" wie die Bürgermeisterin und Bruno Strobel im Namen des Seniorenbeirates attestierten. Es menschelte sehr: Landrat Töpper erhält für sein stets "offenes Ohr" einen Schutzengel, ebenso wie Birgit Kirbye, die als Leiterin des Sozialdienstes die Ehrenamtsarbeit koordiniert und Simone Falkenstein schließlich bekommt selbst ein hölzernes Herz, weil auch sie - wie ihre Stellvertreterin Frau Kirbye findet - ein großes hat und immer für andere Menschen da ist.

Alle Holzarbeiten hat übrigens ein Ehrenamtlicher gefertigt: Gerhard Ahles. Fragt man die Geladenen, genießen alle den Abend, das gute Essen, die schönen Gespräche und das Lob, am Schönsten jedoch ist das Lächeln auf den Gesichtern der Altenheim-Bewohner - Ehrenamt tut nämlich auch einem selbst einfach gut.

 



Zurück




© 2020 Kreisalten- und Pflegeheim Werneck GmbH Quicklink kkCMS  Rundgang ein