Landkreis Schweinfurt  
Betreuung Gebaeude
Kreisalten- und Pflegeheim Werneck - Erfuellter Lebensabend in harmonischer Umgebung
Startseite Mi, 12.12.2018 | 01:33
»  Datenschutz           »  Impressum           »  Seite drucken           »  Barrierefrei           »  Sitemap           «  zurück           weiter  »

Leitbilder

Allgemeines Leitbild

Unsere Arbeit erfolgt auf der Grundlage christlicher Lebensorientierung. Aufbauend darauf gelten für uns diese allgemeinen Leitlinien:

  • Die „Würde des Menschen ist unantastbar" bedeutet für uns: Eine wertschätzende Grundhaltung im Umgang miteinander.
  • Wir stellen die uns anvertrauten Menschen in den Mittelpunkt unseres Handelns und berücksichtigen dabei die ganzheitlichen Bedürfnisse des Einzelnen.
  • Wir begleiten unsere Bewohner würdevoll bis ans Lebensende, mit besonderer Unterstützung durch die Hospizgruppe.
  • Wir nehmen unsere Aufgabe als Herausforderung an und lösen sie gemeinsam als Team.
  • Durch Zielsetzungen erreichen wir eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung.
  • Jeder Mitarbeiter erhält ein Höchstmaß an Verantwortung und die damit verbundene Vertrauensstellung.
  • Durch Einbeziehung der Angehörigen, der Ehrenamtlichen und aller externen Gruppen und Personen, erfahren wir Unterstützung und Stärkung unserer sozialen und fachlichen Kompetenzen.

Unser Pflegeleitbild

  • Auf der Basis von Toleranz und Nächstenliebe sehen wir unsere Aufgabe darin, jedem Bewohner mit der gleichen Wertschätzung zu begegnen, unabhängig von seiner Konfession und seiner Weltanschauung.
  • Wir orientieren uns an dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel. Das bedeutet für uns, dass wir eine ganzheitliche Pflege und Betreuung des Bewohners anstreben und körperliche, geistig-seelische sowie soziale Bedürfnisse gleich wichtig nehmen.
  • Wir versuchen, die Autonomie des Bewohners zu erhalten und zu fördern; deshalb legen wir großen Wert auf aktivierende und prophylaktische Maßnahmen in der Pflege. Vorhandene Ressourcen sollen erkannt und so lange wie möglich erhalten oder noch weiter gefördert werden.
  • Die erforderlichen Pflegemaßnahmen erfolgten aufgrund der individuellen Bedürfnisse des Bewohners, wobei die Selbstbestimmtheit des Einzelnen so weit wie möglich in den Vordergrund gestellt wird.
  • Eine wichtige Grundlage für eine individuelle Pflege und Betreuung des Bewohners bietet die Biografie jedes einzelnen Menschen. Objektive und subjektive Daten aus der jeweiligen Zeitgeschichte erkennen wir als wichtige und prägende Ereignisse. Wir versuchen, die daraus gewonnenen Erkenntnisse in die Pflege- und Betreuungstätigkeit einfließen zu lassen.
  • Ein bedeutendes Anliegen ist für uns, kompetente Partner für Ärzte und Therapeuten zu sein. Durch zuverlässigen und kontinuierlichen Informationsaustausch mit diesen Berufsgruppen möchten wir zum Erfolg medizinischer und therapeutischer Maßnahmen beitragen. Entsprechende Daten, Ereignisse und Veränderungen im Gesundheitszustand des Bewohners übermitteln wir gezielt und zeitnah.
  • Wir erstreben eine stetige Verbesserung der Pflegequalität und wenden aktuelle pflegewissenschaftliche Erkenntnisse an. Die Implementierung und Umsetzung der Nationalen Expertenstandards hat in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert. Dabei ist es uns wichtig, flexibel und aufgeschlossen für Neues zu sein.
  • Neue Richtlinien und Konzepte, die eine Verbesserung der Pflegequalität in unserem Hause unterstützen, setzen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten im Pflegealltag um.
  • Wir bemühen uns, im letzten Lebensabschnitt den sterbenden Menschen nicht alleine zu lassen, sondern eine angemessene Begleitung zu ermöglichen, die seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Erleichterung und Linderung haben in der Sterbephase Vorrang vor nicht zwingend notwendigen Pflegemaßnahmen, die den Sterbenden zusätzlich belasten würden.
  • Wir sorgen für eine würdevolle Umgebung; wenn der Sterbende in einem Doppelzimmer untergebracht ist, verbleibt er in seiner letzten Lebensphase dort; der Zimmernachbar wird vorübergehend in einem anderen Zimmer untergebracht.
  • Auf Wunsch werden auch die Angehörigen in die Sterbebegleitung einbezogen. Unterstützung erfährt das Pflegepersonal hierbei durch ehrenamtlich tätige Hospizmitarbeiter und den Sozialdienst.
  • Wir schließen den Regelkreis Pflege durch kontinuierliches Auswerten unseres Handelns. Wir verstehen den Pflegeprozess als wichtiges Instrument, um unsere Pflegemaßnahmen zu überprüfen und kritisch zu hinterfragen.



© 2018 Kreisalten- und Pflegeheim Werneck GmbH Quicklink kkCMS  Rundgang ein